Die kognitive Entwicklung bei einem Kind

In diesem Eintrag finden Sie alles mögliche rund um die Kognitive Entwicklung bei einem Kind, was dies genau ist, wie man die kognitive Entwicklung fördern kann und vieles weitere!

Was ist die Kognitive Entwicklung bei einem Kind?

Die kognitive Entwicklung ist in vieles unter geteilt jedoch wird im Großen und Ganzen dabei die Erkennung und das Erfassen von Gegenständen und Personen in der eigenen Umgebung geltend gemacht.

Unter anderem zählen zu der kognitiven Entwicklung vor allem die Intelligenz, das Denken komme die Wahrnehmung, das Problem lösen sowie das Gedächtnis und die Sprache.

Wenn wir von einer kognitiven Entwicklung sprechen sprechen wir auf gut Deutsch gesagt von der geistigen Entwicklung bzw. der intellektuellen Entwicklung bei einem Kind.

Hier gibt es viele verschiedene Grenzsteine dass ein Kind in den Monaten und Jahren seiner geistigen Entwicklung durchlaufen wird und somit immer wieder Neues lernt.

Sowohl als im Kita, sowie daheim und auch in der Grundschule lernt das Kind immer wieder weitere Fähigkeiten und erweitert somit auch seine geistige Entwicklung.

Kind mit Entwicklungsproblemen mit einem professionellen Logopäden während eines Meetings

Was sind Beispiele der kognitiven Entwicklung?

Darunter kann man vor allem folgendes mit einbeziehen:

Zum einen geht es hierbei um das reden mit dem Baby und Objekte benennen die sehr oft benutzt werden wie zum Beispiel ein Löffel oder eine Gabel, oder zum Beispiel ein Spielzeugauto mit dem das Baby gerade spielt.

Natürlich zählt auch das krabbeln durch die Wohnung oder im Garten dazu. Denn damit kann das Kind selbst erforschen wozu welche Gegenstände gut sind und was wohl seinen gerechten Platz hat.

Auch einbezogen wird vor allem das Singen und reden zu Babys. Deshalb wird vor allem auch im Kindergarten sehr oft gesungen und viel geredet das die Kinder eine Sprachentwicklung kriegen.

Wenn Sie auch erkennen dass ihr Kind ein bestimmtes Interesse in verschiedenen Bereichen hat wie zum Beispiel Dinosaurier dann sollten Sie dies fördern indem sie zum Beispiel einen Ausflug in ein Nationalmuseum speziell für Dinosaurier machen. Somit können Sie das Interesse weiter steigern und vor allem die Entwicklung fördern.

kriechender Junge auf dem Boden

Welche Stufen gibt es in der kognitiven Entwicklung?

Die kognitive Entwicklung wird in vier Bereiche aufgeteilt die ein Kind durchmacht. Diese geht von der Geburt an bis zum elften Lebensjahr und auch noch weiter.

Sensomotor Stufe

Diese fängt ab der Geburt an und hält bis ungefähr zum zweiten Lebensjahr.

In dieser Stufe lernt das Kind vor allem durch die Feinmotorik und das anfassen und berühren von Objekten. Gerade deshalb ist auch oft wichtig das man somit seinem Kind die richtigen Spielzeuge schon von Geburt an gibt.

Präoperative Stufe

Diese Stufe hält etwas länger an und fängt ab dem zweiten Lebensjahr bis zu dem siebten Lebensjahr an.

Während diese Stufe fangen Kinder an das Gedächtnis und die imaginären Fähigkeiten kennen zu lernen. Unter anderem werden auch symbolische Objekte verstanden und das Kind fängt an die Vergangenheit sowie die Zukunft zu verstehen.

Zweckgebundene Stufe

Ein Kind wird zwischen sieben und elf Jahren diese Stufe durchlaufen.

Hierbei wird das Kind vor allem durch externe Reize und Ereignisse beeinflusst. Kinder fangen in dieser Zeit an oft deren eigenen Gefühle zu verstehen sowie auch die Gefühle anderer Personen.

Es ist auch in dieser Zeit wo Kinder weniger Egozentrisch werden und zu verstehen lernen das nicht jeder die gleichen Ansichten Gefühle oder denken Sätze wie das Kind hat.

Formal-Operationale Stufe

Diese Stufe fängt meist ab dem Alter von elf Jahren an und zieht sich noch einige Jahre durch die Pubertät.

Außerdem ist dies die letzte Stufe die Kinder durchlaufen um die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten abzuschließen. In diese Stufe werden Kinder vor allem logische Denkprozesse entwickeln und zu lernen Probleme auf eine eigene Art zu lösen.

Unter anderem geht es hierbei auch um häufigere Gedanken um die Welt um sich und um die Zukunft die dieses Kind haben wird.

Baby Kleinkind Mädchen und Großvater malen mit bunten Stiften zu Hause

Was sind kognitive Fähigkeiten?

Unter der kognitiven Fähigkeit kann man viel verstehen jedoch wird im großen Sinne damit die geistige Wahrnehmung gemeint und die Fähigkeit Signale aus der Umwelt wahrzunehmen und diese zu verarbeiten.

Zum Beispiel ist die Wahrnehmung der Umwelt über unsere Sinne wie zum Beispiel die Augen oder die Nase eine kognitive Fähigkeit.

Auch die Aufmerksamkeit auf spezielle Geschehen, wie zum Beispiel ein tolles Ereignis von dem man nicht die Augen lassen kann zählt zu der kognitiven Fähigkeit eines Menschen.

Unter anderem zählt dazu auch das Nachdenken bzw. die Verarbeitung von Informationen im Gehirn und die Speicherung dieser Informationen die für spätere Erinnerungen gedacht sind.

IQ und EQ

Wie kann ich die kognitiven Fähigkeiten meines Kindes fördern?

Natürlich gibt es Möglichkeiten wie man die kognitiven Kompetenzen eines Kindes in verschiedenen Entwicklungsbereichen fördern kann. Dafür können wir vor allem unsere Kategorie zu diversen Lernspielzeugen empfehlen.

Darunter zählt zum Beispiel einmal das anschauen von verschiedenen Bilderbüchern und das vorlesen von Büchern und Texten dazu kann man außerdem die Texte gemeinsam mit dem Baby kommentieren was auch eine super Entwicklung des Kindes ist.

Unter anderem zählen dazu auch neue Spielzeuge zu kaufen die ein Kind noch nicht gehabt hat oder Materialien zum experimentieren zur Verfügung zu stellen. Somit wird das Kind neugierig und kann mit seinen Händen und seinen Augen zum einen die Feinmotorik als auch die Augen-Hand Koordination fördern.

Des weiteren zählt der Umgang mit dem spielen lernen auch zu einer Aufgabe mit der man die kognitiven Entwicklungsbereiche fördern kann. Zudem sollten Sie außerdem feste Strukturen sowie auch tägliche Rituale wie zum Beispiel um eine feste Uhrzeit Zähneputzen oder Essen einführen.

So ist es auch wichtig dass sie ihrem Kind Regeln aufstellen und diese auch verständlich machen. Das Kind muss erfahren dass es nicht alle Tabus brechen kann und für seine Taten büßen muss und erfahren muss was es heißt Konsequenzen für etwas zu tragen.

Zudem sollten Sie das Kind dabei fördern sich eigene Ziele zu setzen und sich Herausforderungen zu stellen denn damit kann ihr Kind ein gesundes Selbstwertbewusstsein entwickeln. Auch dies sollten Sie bereits in einem jungen Alter machen mit ganz einfachen Übungen die das Kind mit Leichtigkeit meistern kann.

Zu guter letzt können wir Ihnen auch noch Holzspielzeuge empfehlen. Denn bei sowas werden verschiedene Entwicklungsbereiche des Kindes zusammengeführt und man kann damit dem Kind einen tollen Spielspaß geben, der aufgrund der robusten Herstellung sehr lange andauern wird.

Junge lernt, Probleme zu lösen und entwickelt kognitive Fähigkeiten

Warum ist die kognitive Entwicklung mit der körperlichen Entwicklung vereint?

Dazu gibt es ein sehr interessantes Beispiel. Dem Kind wird ein Spielzeug gegeben. Das Kind benutzt seine motorischen Fähigkeiten um einen Knopf zu drücken und ein tolles Geräusch zu hören.

Nach einiger Zeit wird dem Baby das Spielzeug wiedergeben. Natürlich drücken sie direkt wieder den Knopf der das tolle Geräusch gemacht hat, denn sie wussten ja schon vorher dass das Drücken dieses Kopfes ein tolles Geräusch abspielt.

Somit werden die körperliche Entwicklung sowie die kognitive Entwicklung anhand eines Beispiels zusammengeführt.

Was ist die kognitive Entwicklungsverzögerung bei einem Kind?

Dies wird von Kinderärzten oft auch als Entwicklungsverzögerung bezeichnet. Hierbei sollten Sie sich mit einer pädagogischen Fachkraft auseinander setzen.

Die gute Nachricht allerdings hier ist das Entwicklung Verzögerungen sich aufholen lassen. Entwicklungsverzögerungen können allerdings durch verschiedene Sachen hervorkommen.

Zum einen kann es an den Genen liegen was bedeutet dass diese Entwicklung Verzögerungen entweder vererbt oder angeboren ist. Des weiteren kommen auch die biologischen Reifungsprozesse hinzu.

Dies bedeutet zum Beispiel dass man bis zu dem dritten Lebensjahr noch keine Empathie hat weshalb man auch nicht von einem kleinen Kind erwarten kann das es mit fühlt wenn es sich noch nicht mal in die Situation hineinversetzen kann.

Aber vor allem durch das Lernen werden die kognitiven Fähigkeiten gefördert. Dies bedeutet im Großen und Ganzen das man auch durch gezielte Spielzeuge die Entwicklungsverzögerung einholen kann.

kognitive Entwicklung von Kindern mit Behinderungen

Tabelle der Kognitiven Entwicklung

Hier verlinkt finden Sie eine Tabelle in der die Kognitive Entwicklung in den verschiedenen Lebensjahren des Kindes aufgezeigt wird.

Hier wird außerdem im Detail beschrieben wie sich diese Entwicklung äußert und was Eltern in diesem Abschnitt zu erwarten haben.